Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
Info

Info / Wanderung zum Rupprechteck

Startpunkt: Schaflechner-Bauern in Krakaudorf
Ankunftspunkt: Rupprechtseck
Schwierigkeitsgrad: schwierig
Gehzeit: ca. 7 Stunden.
Anfahrt: Von Murau auf der Murtal Straße (B96) in das Rantental, bei Seebach NW-wärts abzweigen und auf der L522 nach Krakaudorf, ca. 3 km nach dem Ortsende N-wärts abzweigen (Tafel "Etrachsee") und auf asphaltiertem Strässchen zum Parkplatz am Etrachsee. Zufahrt auch mit dem Tälerbus möglich.
Zum Etrachsee auch aus dem W, dem Salzburger Lungau, über Tamsweg und Seetal.

Tipp: Wünschen Sie eine geführte Wanderung? Dann buchen Sie rechtzeitig Ihre geplante Tour bei Friederike Hollerer.

Begehbar in folgenden Monaten: Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober

Wir wandern vom Gasthof Etrachsee auf der Forststraße am östlichen (rechten) Seeufer nach Norden zur Moaralm und weiter zur Gabelung Hubenbauertörl/Rudolf Schoberhütte. Weiter marschieren wir nach Nord (rechts) Richtung Grafenalm und folgen der leicht steigenden Forststraße bis zur Abzweigung des Fussweges zur Rudolf Schoberhütte. Weiter auf der Forstraße ca. 400m in Richtung Grafenalm bis ein aus Süden kommender Forstweg auf die Forststraße in Richtung Grafenalm trifft.  Anschließend zweigen wir nach Süden (rechts) ab; nach ca. 100m verlassen wir diesen Forstweg nach Osten (links). Von hier folgen wir dem markierten Steig durch eher steilen Hochwald, der bald in einen Zirben- und Lärchenwald übergeht bis an den aus dem Spreitzerkar kommenden Bach.

 Bild 1: Zirben- und Lärchenwald
Bild 2: aus dem Spreitzerkar kommender Bach
Fotos: © Friederike Hollerer

Nach dem Queren des Baches führt der Steig durch Latschenbestände zum Eingang in das große Spreitzerkar. Über mäßig steigende Almweiden führt der Steig in Richtung Osten (halbrechts) durch das Spreitzerkar bis an die Felsregion. Nach rechts in Richtung eines Almtürls und weiter einige hundert Meter leicht steigend in Richtung Süden. Nun führt der Steig nach Osten, in Richtung Gipfel über relativ steile Grashänge und wendet sich einem auffälligen Latschenschopf zu. Über steiles, felsiges Gelände erreicht man schließlich den Gipfelgrat, die Fortsetzung des Leitenriegels. An einem Vermessungspunkt vorbei führt der Steig dem Gratverlauf folgend nach Nod-Ost zum Gipfel des Rupprechteck, 2.591m.

 Bild 1: Erster Blick zum Rupprechteck
Bild 2: Gipfel - Rupprechteck
Fotos: © Friederike Hollerer

Der Rückwerg erfolgt vom Rupprechteck mäßig fallend entlang eines Steigs nach Süden in Richtung Arfeld, 2.491m. Der Steig führt unterhalb des Arfeld-Gipfels vorbei, passiert einen aus Steinen errichteten Weidezaun und quert eine Berglehne in Richtung Osten zur Scharte, wo sich die Wege Brennerfeldeck/Rupprechteck und Etrachsee über der Schattnerhütte gabeln. Von der Scharte führt der Steig an einen idyllisch gelegenen kleinen Bergsee, mit Blick zu den vergletscherten Gipfeln der Hochalmspitze und des Ankogels. Über steiles Almweidegelände, vorbei an einem Marterl, führt der Steig an die Waldgrenze und weiter zur Schattnerhütte, 1.799m.

 Bild 1: Aussicht auf die Ankogelgruppe
Bild 2: Materl
Fotos: © Friederike Hollerer

Wir folgen dem Forstweg nach Süd-Ost leicht fallend zum Bach. Weiter auf dem Forstweg nach Westen in Richtung Etrachsee bis an eine Rechtskehre. Hier verlässt der Fußweg den Forstweg und führt leicht fallend durch Hochwaldgelände nach Süd-West bis dieser den Forstweg quert. Über etwas steiler werdendes Hochwaldgelände führt der Weg weiter über mehrere Serpentinen an einen Forstweg. Dem Forstweg nach Süden (links) ca. 300m bis an eine Forstweg-Gabelung folgen. Nach Nord-West (rechts) leicht fallend, an einer Alm vorbei bis an die Zufahrtsstraße zum Etrachsee.Weiter nach Norden (rechts) ca. 200m zum Ausgangspunkt "Parkplatz GH Etrachsee".


« zurück

0 Kommentare zu " Wanderung zum Rupprechteck"

Ein Kommentar schreiben

Name*
E-Mail*
Kommentar*
Kategorien
Letzte Infos
Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2021 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG