Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

ASFINAG: Schäden an Tunnel-Zwischendecke erfordern längere Sperre des Gleinalmtunnels

Freitag, 5. August 2016

ASFINAG: Schäden an Tunnel-Zwischendecke erfordern längere Sperre des Gleinalmtunnels
Nach derzeitigem Wissensstand ein Monat für Sanierung; Mautkarten werden verlängert.

Nach dem Brand des zu einem Campingwagen umgebauten Reisebusses im Gleinalmtunnel auf der A 9 Pyhrn Autobahn Donnerstagabend konnten Experten der ASFINAG und externe Tunnel-Sachverständige am Freitag eine erste Begutachtung der Schäden vornehmen. Nach derzeitigem Wissensstand muss die Zwischendecke im Bereich, in dem das Fahrzeug völlig ausgebrannt ist, abgebrochen und erneuert werden. Freitagnachmittag konnte der Bus auch aus dem Tunnel abgeschleppt werden. Ob es oberhalb der Decke an den technischen Einrichtungen weitere Schäden gibt, wird nun geprüft, sobald die gesamte schadhafte Stelle mit Metallstützen abgesichert ist.
„Aufgrund der umfangreichen Schäden ist derzeit von einer Sperre des Tunnels für einen Monat oder sogar etwas länger auszugehen, bestätigte ASFINAG-Geschäftsführer Rainer Kienreich. Bei dem Brand wurden mehrere Personen mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht, „aber die Sicherheitseinrichtungen im Tunnel haben perfekt funktioniert, und das hat - zusammen mit dem richtigen Verhalten der Autofahrer - auch dazu geführt, dass alle sofort herausgekommen sind“, sagt Kienreich. Auch die Rettungskette und die Zusammenarbeit mit Rotes Kreuz, Polizei und Feuerwehr habe hervorragend funktioniert.

ASFINAG räumt Baustellen auf Umleitungsstrecken
Der Verkehr wird von der ASFINAG seit Donnerstagabend umgeleitet, in Fahrtrichtung Norden auch großräumig. Die ASFINAG hat zudem natürlich alle verfügbaren Mitarbeiter im Einsatz, um in dieser Unglückssituation die Auswirkungen auf die Kunden so gering wie möglich zu halten. Bereits in den Nachtstunden wurde damit begonnen, die Baustelle auf der S 6 bei Massenberg abzubauen. Mitarbeiter waren zudem auf der S 35 im Einsatz, um Verkehrsteilnehmer, die auf der S 35 im Stau standen, mit Wasser zu versorgen.

In Fahrtrichtung Norden ist die Umleitung über die A 2 Süd Autobahn nach Kärnten bis zum Knoten Villach und weiter über die A 10 Tauern Autobahn aktiviert. Lokal wird über die S 35 Brucker Schnellstraße umgeleitet.
In Fahrtrichtung Süden wird über die S 6 Semmering Schnellstraße und die S 35 umgeleitet.

Mautkarten werden verlängert
Für Besitzer von Jahresmautkarten wird es eine Entschädigung in Form einer Verlängerung der Gültigkeit der Karte für die Dauer der Sperre des Gleinalmtunnels geben.

 


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2020 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG