Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

Murtal: Drei Tage im Zeichen der Städtefreundschaft

Murtal: Drei Tage im Zeichen der StädtefreundschaftDienstag, 9. Juli 2019

Einen langen Weg bestritt die japanische Delegation aus Kameoka, die Anfang Juli die Stadtgemeinde Knittelfeld besuchte. Anlässlich der Erneuerung der 55-jährigen Städtepartnerschaft reiste Bürgermeister Takahiro Katsuragawa, der Vorsitzender des Stadtrates von Kameoka, Kazuyoshi Saito und weitere Vertreter der Stadtverwaltung Kameokas sowie einige BürgerInnen nach Knittelfeld.

Bei der Ankunft am Hauptplatz schwangen zahlreiche KnittelfelderInnen ihre Fahnen, um die 28-köpfige japanische Delegation willkommen zu heißen, während Bürgermeister Gerald Schmid und die Gemeinderäte den Besuch aus Kameoka begrüßten. Den musikalischen Empfang gestalteten die Steirerherzen, und der Chor des Gymnasiums Knittelfeld. Später fand im großen Sitzungssaal des Rathauses der offizielle Abendempfang statt. Unter Anwesenheit der japanischen Gäste, zahlreicher Gemeinderäte und Ehrengäste erinnerte man sich an die Anfänge der Städtepartnerschaft. Regierungsrat a.D. Heinz Gärtner war der Leiter der ersten Knittelfelder Delegation, die Kameoka besuchte und erzählte aus seinen Erinnerungen. In den Reden bekräftigte man die beiderseitige Wertschätzung. Auch umgesetzte und geplante Projekte der beiden Städte wurden erläutert. Der Höhepunkt des Abends war die feierliche Unterzeichnung der Urkunde zur Erhaltung der Städtefreundschaft. Ein Ensemble des Kammerorchesters Accento verfeinerte das Event musikalisch und spielte auch zwei japanische Musikstücke

Während Ihres Aufenthalts in Knittelfelde besuchte die Delegation das Faschingsmuseum am Hauptplatz und machten einen Stadtrundgang mit Stadtarchivar Hans Rinofner, der ihnen die Geschichte der Stadt näherbrachte. Weiters besuchten sie das Kameoka-Denkmal in der gleichnamigen Straße und fuhren nach Seckau um eine Führung durch die Abtei zu bekommen. Danach stattete der kameokanische Bürgermeister und seine Delegation dem Schulfest des Gymnasiums Knittelfeld einen Besuch ab, wo sie von der Direktorin Ursula Schriefl empfangen wurden. Im Kulturhaus traf man sich abends zu einer Farewell-Party. Nach emotionalen Reden von Bürgermeister Katsuragawa und Vizebürgermeister Zeilinger überreichten sich die jeweiligen Vertreter Geschenke zum Dank.

Japanisches Sommerfest für Knittelfeld

Die Gäste aus Japan gaben sich viel Mühe bei der Organisation des japanischen Sommerfests, das am Hauptplatz stattfand. Bürgermeister Takahiro Katsuragawa und Vizebürgermeister Guido Zeilinger eröffneten die Veranstaltung. Die vielen anwesenden Gemeinderäte und neugierige BesucherInnen konnten sich in japanische Sommerkimonos kleiden, an einer Teezeremonie teilnehmen, japanische Köstlichkeiten probieren und traditionellen Bon-Tänzerinnen zusehen. Der Trommelverein aus Kameoka und die Gruppe Taiko aus Wien gaben ihr Bestes auf den Taiko-Trommeln. Für die Kleinen gab es eine Station mit japanischen Spielen.

Bildtext: Die Delegation aus Kameoka bekam von Stadtarchivar Hans Rinofner eine Stadtführung.

Fotocredit: Corinna Wöhry, Stadtgemeinde Knittelfeld


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2019 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG