Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

Murtal: MotoGP am Red-Bull-Ring weiter fest in italienischer Ducati - Hand

Murtal: MotoGP am Red-Bull-Ring weiter fest in italienischer Ducati - HandSonntag, 11. August 2019

In einem äußerst spanenden Rennen lieferten sich der WM-Führende Marc Marquez auf Honda und sein Verfolger in der Weltmeisterschaft Andrea Dovizioso auf seiner Ducati heiße Rad- an Radkämpfe. In der letzten Runde in der allerletzten Kurve setzte Dovizioso alles auf eine Karte und zog an Marquez vorbei zum vierten Sieg einer Ducati in Spielberg.  Platz 3 ging an den MotoGP-Rookie Fabio Quartararo.

Nach dem Qualifying am Samstag war eigentlich alles klar. Marc Marquez fuhr mit einer neuen Rundenbestzeit von 1:23,142 Minuten auf die Poleposition und verwies Fabio Quartararo auf Platz 2 und den WM-Zweiten Andrea Dovizioso auf Platz 3. Nach dem Start des Rennens verlor Marquez und auch der Italiener einige Plätze und Quartararo führte auf seiner Yamaha einige Runden das Feld an. Dovizioso kämpfte sich mit Marquez am Hinterrad Platz für Platz an den Führenden heran und übernahm auch die Führung. Ab diesem Zeitpunkt gab es ein großartiges Duell zwischen Marquez und Dovizioso. Bis zur 19. Runde hielt die Führung des Ducatifahreres. Dann überholte Marquez auf seiner Honda den führenden Italiener. In den nächsten Runden lieferten sich die beiden eines der spannendsten Duelle, das der Red-Bull-Ring je gesehen hatte. Die Zuschauer auf den fast ausverkauften Tribünen wurden von den unheimlichen Schräglagen und Überholmanövern förmlich von ihren Sitzplätzen gerissen. Dann kam die finale Runde, Marquez lag in Führung Dovizioso klebte an seinem Hinterrad und der Ducatifahrer nützte seine allerletzte Chance, zog in der Kurve vor der Start-Ziel-Geraden an Marquez vorbei und feierte seinen 2. Sieg in Spielberg. Der MotoGP-Rookie Fabio Quartararo sah als 3. die Zielflagge und Dottore Valentino Rossi arbeitete sich auf seiner Yamaha vom 10. Startplatz auf Platz 4 vor. Miguel Oliveira sorgte auf seiner neu konfigurierten KTM für einen sehr erfreulichen 8. Platz für das KTM-Werksteam.

In der Moto2 konnte Brad Binder beim KTM-Heimrennen in Österreich seinen ersten Saisonsieg einfahren und machte sich so das schönste Geschenk an seinem Geburtstag. Hinter ihm landeten Alex Marquez auf dem zweiten und Jorge Navarro auf dem dritten Platz.

In der Moto3 holte Romani Fenati (ITA) einen hochverdienten Comeback-Sieg vor seinem Teamkollegen Tony Arbolino (ITA) sowie John McPhee (GBR), alle auf Honda.

Fotocredit: Gold & Goose/Red Bull Content Pool


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2019 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG