Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

Warum sollen wir am 29. September unbedingt zur Wahl gehen?

Warum sollen wir am 29. September unbedingt zur Wahl gehen?Mittwoch, 4. September 2019

Wählen ist sehr wichtig, weil das Wahlrecht zu einem der größten und wichtigsten Rechte aller Österreicherinnen und Österreicher gehört. Denn jede Stimme zählt, egal ob man mit der momentanen Regierung zufrieden oder unzufrieden ist. Meine Unzufriedenheit kann ich nur mit einem gültigen Kreuzerl am Wahlzettel ausdrücken und nur so übernehme ich auch persönlich Verantwortung für mein Land.

Nicht in allen Ländern auf der Welt ist es selbstverständlich, dass die Menschen zur Wahl gehen dürfen. In Österreich haben wir eine Demokratie und dürfen wählen. „Beim Wählen geht es um unsere Zukunft und wir haben in Österreich das Privileg, bereits mit 16 wählen zu dürfen! Wichtig ist, dass man sich vor der Wahl – unabhängig von Familie und Freunden – von den Programmen der Parteien ein Bild macht und sich nicht einfach von Aussagen einzelner Politiker blenden lässt. Wahlen sind die einfachste Möglichkeit sich als Bürgerin oder Bürger an seiner Demokratie zu beteiligen. Durch unsere Stimme bei einer Wahl wird die politische Macht regelmäßig neu verteilt – nur so können wir durch unsere Stimmabgabe mitbestimmen. Es liegt auch in meiner Verantwortung in der Demokratie mitzuwirken, denn nur das Volk kann seine Vertreter entsenden.

Ungültig zu wählen macht keinen Sinn!

Bei jeder Wahl gibt es eine kleine Gruppe von Wähler und Wählerinnen die ungültig wählen. Ob der Wahlzettel unausgefüllt bleibt, absichtlich falsch ausgefüllt wird, sozusagen aus Protest, weil man mit den politischen Parteien unzufrieden ist, bringt gar nichts. Falls man aus Protest etwas auf dem Wahlzettel schreibt oder zeichnet sehen das maximal die Wahlhelfer vor Ort, die die Stimmen auszählen, also auch das ist sinnlos und nicht konstruktiv. All diese Aktionen haben keinen Einfluss auf das Wahlergebnis.

Rein wahlarithmetisch ist es für das Endergebnis das gleiche, ob man nicht wählt oder ungültig wählt. Stimmenthaltung und ungültige Stimmabgabe haben somit die gleiche Auswirkung auf das Ergebnis, also tatsächlich keines. Die Mandatsverteilung wird nämlich aus der Anzahl der abgegebenen gültigen Stimmen berechnet. Einzig, die Anzahl der ungültigen Stimmen wird im amtlichen Wahlergebnis gesondert angeführt.

Jeder, der nicht zur Wahl geht, unterstützt die höchstwahrscheinlichste Prognose.

Wenn ich denke „auf meine Stimme kommt es eh nicht an“, dann ist das ein großer Irrtum! Nichtwählen heißt vor allem, dass man mit der politischen Situation voll und ganz zufrieden ist und nichts ändern möchte. Deshalb ist es wichtig seine Stimme, seine Meinung zu vertreten, nur so kann sich etwas verändern.

Wenn ich mich jetzt entscheiden würde, nicht wählen zu gehen, dann würde ich wahrscheinlich eine Partei unterstützen, die ich auf keinen Fall will. Denn das GROSE Ungewisse und nicht Einschätzbare für jede Partei sind die NICHTWÄHLER die treuen Anhänger kennen die meisten Parteien und die paar Wechselwähler sind kalkulierbar. Genau deshalb ist es so wichtig, dass jeder sein Wahlrecht nützt und so seine Unzufriedenheit oder Zufriedenheit am Wahltag mitteilt. Also geh ich auch wählen und übernehme Verantwortung. Punkt!

Wer profitiert nun von einem Nichtwähler?

Alle Parteien profitieren proportional zu ihrem Stimmanteil, d.h. Parteien mit mehr erhaltenen Stimmen profitieren etwas mehr als jene mit weniger Stimmen. Wenn die Wahlbeteiligung sinkt, sind weniger Stimmen notwendig um ein Mandat zu bekommen – und welche Partei möchte das nicht? Für jede Partei sind die Nichtwähler auch nicht einschätzbar also mehr als ungewiss. Wenn ich also eine Konstellation Schwarz-Blau – wie schon drei Mal gehabt – nicht mehr möchte, ist es umso wichtiger zur Wahl zu gehen. Protestieren geht beim Wählen nur dadurch, dass man hingeht und z. B. seine Stimme nach dem Motto „geringster Wiederstand“ abgibt, umso den Parteien, die ich auf keinen Fall in der Regierung möchte, möglichst keine Chance auf den Einzug ins Parlament gebe.

Ich hoffe, dass jeder sein Wahlrecht nutzt und hingeht. Denn jede Stimme zählt! Also geh ich auch wählen und übernehme Verantwortung. Punkt!


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2019 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG