Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

Murtal: Suizidalität ein Tabuthema?

Murtal: Suizidalität ein Tabuthema?Montag, 7. Oktober 2019

Der Ausschuss für Kultur und Tourismus Knittelfeld, lud gemeinsam mit der GO-ON Suizidprävention Steiermark, Regionalteam Murau/Murtal, zu einer Buchpräsentation zum Thema „Kinder und Jugendliche in suizidalen Krisen“ in die Stadtbibliothek ein.

Die Vortragende, Elisabeth Waibel-Krammer und Brigitte Felfer, die ergänzend dazu Ausschnitte aus dem Ratgeber las, sprach unter anderem über häufige Auslöser, die im Kinder- und Jugendalter zu Suizidalität führen, über Warnsignale, die unbedingt zu beachten sind, und über Risikofaktoren, die Jugendliche bewegen und auch überfordern können.

Sehr oft kommen suizidale Gedanken in der Pubertät vor, in einer herausfordernden Lebensphase, wo es um Abnabelung und Identitätsfindung geht. Die Steiermark nimmt mit 229 Todesfällen durch Suizid eine traurige Spitzenposition in Österreich ein.

„Wir wollen das Thema enttabuisieren und offen darüber sprechen. Es ist wichtig, Probleme anzusprechen. Oft ist ein Gespräch schon sehr entlastend“ betonte Elisabeth Waibel-Krammer. Sowohl während des Vortrags als auch zum Schluss konnten die Besucher Fragen an die beiden Expertinnen stellen.

Kontakt: Regionalteam Murau/Murtal, Tel. 0664/88694095, E-Mail: mt@suizidpraevention-stmk.at und im Internet: www.suizidpraevention-stmk.at.

Bildtext: Die Gemeinderätinnen Regina Biela, Heidemarie Krainz-Papst, Bibliotheksleiterin Christine Wilczynski, Elisabeth Waibel-Krammer und Brigitte Felfer.

Fotocredit: Walter Schindler


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2019 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG