Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

Startschuss für noch mehr Patientensicherheit

Startschuss für noch mehr PatientensicherheitDonnerstag, 31. Oktober 2019

Bis März 2021 sollen ein neuer Hochleistungs-Computertomograf sowie die Modernisierung der Instrumentensterilisation für noch mehr PatientInnen- und Personalsicherheit sorgen. Die Gesamtinvestitionskosten belaufen sich auf knapp 3,6 Millionen Euro, die angesichts der bekannt hohen steirischen Wertschöpfung von KAGes-Bauten kräftige Impulse auf die heimische Bauwirtschaft auslösen werden.

Für die beiden KAGes-Vorstände Univ. Prof. Dr. KH. Tscheliessnigg und Dipl. KHBW Ernst Fartek, MBA bedeutet die Umsetzung der beiden baulichen Vorhaben eine erfreuliche Weiterentwicklung im Murtaler Spitalsverbund: „Mit der Verlegung des CT-Standortes in unmittelbare Nähe zur Ambulanz und zum Schockraum verkürzen sich zahlreiche betriebsorganisatorische Wege. Höhere Effizienz und mehr Sicherheit bieten zudem die Neugestaltung und der Zubau der Instrumentensterilisation. Dank der optimierten Sterilisierungsabläufe (Paternoster statt Regalsystem) können künftig die Instrumente aus den Häusern Judenburg und Knittelfeld in ergonomischer Weise sterilisiert werden.“

Die beiden Projekte im Detail

Sterilisation:

Im ersten Obergeschoss wird die bestehende Sterilisation umgebaut und durch einen Zubau erweitert. Westseitig wird ein Sterilgutgang, über den alle drei OP´s direkt versorgt werden können, angebaut. Die Lagerung der Sterilgutkassetten soll anstelle eines herkömmlichen Regalsystems in einem Paternoster erfolgen. Dadurch kann die Forderung nach einer ergonomischen Arbeitsweise und dadurch der Mitarbeitergesundheitsschutz erfüllt werden. Durch die Adaptierung des räumlichen Logistikbereiches mit den begleitenden organisatorischen Maßnahmen können künftig hier sämtliche Instrumente aus dem gesamten Haus sowie aus den Ambulanzen vom Standort Knittelfeld sterilisiert werden.

Computertomograf:

Der bisherige Computertomograf am Standort Judenburg wird durch ein leistungsstärkeres refurbished-Gerät ersetzt. Logistische Vorteile bringt der neue Standort in den Räumlichkeiten des ehemaligen Dienst-OP‘s. Durch die Verlegung aus dem Keller ins Erdgeschoss können wichtige betriebsorganisatorischen Abläufe (Vorbereitung, Befundung, Wartebereich mit WC-Gruppe) hinsichtlich der traumatologischen Entwicklung im Verbund des LKH Murtal (unmittelbare Nähe zum Schockraum und Nähe zur Ambulanz) optimiert werden. Aus organisatorischen Überlegungen wird auch der Ultraschallraum aus dem Keller in das Erdgeschoss übersiedelt. Der CT-Schaltraum ist als geringfügiger Zubau vorgesehen. Ein Arbeitszimmer für die leitende RT soll im Zuge des Projektes realisiert werden.

Nachhaltigkeit

Wertschöpfung: Spitalsbauten geben der Bauwirtschaft wertvolle wirtschaftliche Impulse. Mit dem errechneten Investitionsaufwand von knapp 3,6 Millionen Euro und der bekannt hohen regionalen Wertschöpfung bei KAGes-Bauprojekten (rund 85 Prozent) gibt es für die heimische Bauwirtschaft ein neues interessantes Bauprojekt.
Ökologie:

Die KAGes bekennt sich bei ihren Bauprojekten zur Einhaltung strenger Nachhaltigkeitskriterien. Mit dem KAGes Programm Klimaschutz hat sich der Bauherr zum Ziel gesetzt, klimaschädliche Emissionen durch Baustoffe zu minimieren und vermehrt bauökologische und baubiologische Produkte zu verwenden. Dies bedeutet die Vermeidung von organischen Lösungs-mitteln/VOC, Weichmachern, Teilhalogenierten Fluor-Kohlenwasserstoffen (HFKW), Bioziden und Schwermetallen sowie die Vermeidung von PVC, Tropenholz und Formaldehyd. Den PatientInnen und MitarbeiterInnen steht nach Fertigstellung ein beispielgebender schadstoffarmer Innenraum zur Verfügung.

 

Zahlen und Fakten zum Projekt:

Baubeginn: 14.10.2019

Teilübergabe: August 2020

Fertigstellung/Inbetriebnahme: Juli 2021

Gesamtkosten: 3,6 Millionen Euro

Bruttogeschossfläche gesamt: 642 m2

Bildtext v.li.nach re.: PDir. Harald Tockner, MBA, 2. Landtagspräsidentin Manuela Khom, ÄDir. Prim. Dr. Michael Jagoditsch, Dipl. KHBW BDir. Sabine Reiterer, MSc, MBA, Landesrat Christopher Drexler, VV  Uni. Prof. Dr. Karlheinz Tscheliessnigg, Dipl. Ing. Eckhard Friedrich Conrad, 1. Landtagspräsidentin Gabriele Kolar, BRV Franz Schachner


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2019 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG