Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

Die obersteirischen "Köpfe des Jahres" 2019 wurden von den Lesern der Kleinen Zeitung gewählt

Die obersteirischen Donnerstag, 16. Januar 2020

Hoch über den Dächern von Graz wurden am Mittwochabend im Styria Media Center die obersteirischen "Köpfe des Jahres" 2019 gekürt. Die Gastgeber des Abends, Kleine Zeitung-Chefredakteur Hubert Patterer und Geschäftsführer Thomas Spann eröffneten den Abend. Für beide hat sich die Köpfe-Wahl in den vergangenen Jahren zu einem echten Fixpunkt innerhalb der Kleinen Zeitung entwickelt, wie Spann erklärte: „Weil wir das, was in den Regionen gut läuft, in den Mittelpunkt stellen wollen.“ Patterer noch verstärkend: „Die Regionen sind der Boden, auf dem wir stehen dürfen.“

Wer sind nun die obersteirischen Köpfe des Jahres 2019? Nach einer wochenlangen Votingphase und tausenden Stimmabgaben war es gestern endlich soweit, die obersteirischen "Köpfe des Jahres" 2019 wurden in sieben Kategorien Soziales Gewissen, Entertainment, Kultur, Wirtschaft und Forschung, Sport, Newcomer und Gastgeber im Styria Media Center in Graz ausgezeichnet.

Keiner der 35 Nominierten aus der Obersteiermark wusste, wer die bereits im November gestartete Publikumswahl der Kleinen Zeitung letztendlich für sich entscheiden konnte. Das Knistern im Raum war sichtlich zu spüren - wer sind die Sieger aus der Obersteiermark, aus dem Murtal? Wer hat die meisten Stimmen bekommen?

Dürfen wir vorstellen? Die KÖPFE DES JAHRES aus der Obersteiermark kommen in den Kategorien Kultur und Newcomer aus dem Murtal! Wir gratulieren Lore Schrettner und Alexander Umundum. Lore Schrettner bekommt die nächste Auszeichnung am 27. Jänner im Rahmen der öffentlichen Festsitzung des Knittelfelder Gemeindrates. Ihr wird der Ehrenring der Stadtgemeinde Knittelfeld überreicht werden! Alexander Umundum war der absolute Liebling des Abends. Der 7-jährige Alexander Umundum ist mit über 4.000 abgegebenen Stimmen auch „Stimmen Sieger“ und gab nach der Preisüberreichung gleich sein Können zum Besten.

Franz Waldauer hat in der Kategorie  Soziales Gewissen nur knapp mit seinem Projekt "Apelberger Adventsingen" den Sieg verpasst. Waldauer unterstützt mit seinem Verein sowohl die Steirische Kinderkrebshilfe wie auch schwerkranke Kinder aus der Region Murtal.Franz Waldauer hat in der Kategorie  Soziales Gewissen nur knapp mit seinem Projekt "Apelberger Adventsingen" den Sieg verpasst. Waldauer unterstützt mit seinem Verein sowohl die Steirische Kinderkrebshilfe wie auch schwerkranke Kinder aus der Region Murtal.

In sieben Kategorien - Sport, soziales Gewissen, Kultur, Gastgeber, Entertainment, Wirtschaft und Forschung sowie Newcomer durften sich diese Gewinner freuen:

Hannes Stickler (Soziales Gewissen), Leonie Moser (Sport), Alexander Umundum (Newcomer), Lore Schrettner (Kultur), Helmut Clemens (Wirtschaft und Forschung), Gottfried Hubmann (Entertainment) und Wilma Weikl-Trinker (Gastgeber). Den Sonderpreis für ihr Lebenswerk bekam Schriftstellerin Barbara Frischmuth.

Bei kulinarischen Häppchen und Getränken wurde auch die Gelegenheit genutzt mit zahlreichen Ehrengästen, wie Landesrat Hans Seitinger, der zweiten Landtagspräsidentin Gabriele Kolar, Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Titschenbacher oder AK-Präsident Josef Pesserl ins Gespräch zu kommen.

Durch den Abend führte in gekonnter und humoriger Weise Moderator Mathias Pascottini. Die Trophäen stammten vom Grazer Künstler Fabian Scholz, der alle Sieger porträtierte.

Hier eine kleine Kostprobe des kleinen Alexander Umundum

 

Fotocredit: Sara v. Underrain


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2020 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG