Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

Hans Köstner übergab "Freunde für Freunde" Netzwerk-Leitung an Thomas Feier

Hans Köstner übergab Mittwoch, 5. Februar 2020

Einen besonderen Anlass gab es beim 35. Netzwerktreffen „Freunde für Freunde“ am Dienstag im B1- Bowlingcenter in der Arena. Hans Köstner hat die Führungsrolle nun offiziell an seinen Nachfolger Thomas Feier übergeben. Netzwerk-Administrator bleibt wie gewohnt Karl Wiegisser.

Eingeladen haben zu diesem besonderen Event der Geschäftsführer und Chefredakteur der Murtaler Zeitung Wolfgang Pfister und Arena-Manager Werner Gruber. Als Ehrengast war Saubermacher-Eigentümer Hans Roth gekommen.

Vor acht Jahren gründeten Hans Köstner, Freddy Wascher, Werner Gruber, Josef Röck, Karl Wiegisser und Wolfgang Pfister im Murtal das Netzwerk "Freunde für Freunde". Heute zählt das Netzwerk mehr als 90 Mitglieder. Eine beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass der Kreis aus Wirtschaftstreibenden und Führungskräften aus den verschiedensten Bereichen auf freiwilliger Basis basiert und ohne Briefmarken und Geld, wie Hans Köstner immer wieder betont, auskommt.

Freddy Wascher, ein Mann der ersten Stunde, führte gekonnt durch das Programm und erzählt auch über viele umgesetzte Projekte und Anekdoten.

Wir haben neben den wirklich großen und nachhaltigen Projekten wie z.B. die Airpower auch viele kleine Vorhaben geplant und umgesetzt. Dies war nur möglich weil wir unsere Kräfte gebündelt haben und uns einfach an schwierige  Vorhaben herangetraut haben. Hans ging voran, führte Gespräche, ebnete Wege und wir hinter ihm arbeiteten die Ergebnisse auf. So gelang es uns verschiedenste Vorhaben zu realisieren und vor allem einem Leitsatz von Hans gerecht zu werden:

“Wir müssen Menschen in die Region bringen, um daraus einen Nutzen ziehen zu können“.

Projekte müssen nachhaltig sein und sollen allen, die damit konfrontiert sind, etwas bringen. So wurden viele Dinge in Bewegung gebracht wobei ich hier nur einige erwähnen möchte.

Airpower 300.000 Besucher, Ruine Eppenstein in Flammen 10.000 Besucher, Initiative Ritter-Reiterland, Internationale Goldwaschmeisterschaft in Pusterwald,  erstes Autokino in der Arena in Fohnsdorf  10.000 Besucher, Tour de Mur als Motor für den Murradweg 30.000 Radfahrer jährlich, Europaforum Turrach 2.000 Besucher, das neueste Projekt „Murchallenge, diese Liste ließe sich endlos weiterführen, so Freddy Wascher.

Freddy Wascher beantwortete auch die Frage: "Wer ist eigentlich „Hans“? Er ist ein Umsetzer, Netzwerker und Marketinggenie. Er ist kein einfacher Gesprächspartner, sondern manchmal eine streitbare Persönlichkeit. Er ist kein Ja-sager, kein Mitläufer, sondern ein Vordenker und spricht oft die Generation danach an. Er ist ein bescheidener Idealist, der immer im Hintergrund bleibt, einer der seine ganze Persönlichkeit für die Region und deren Weiterentwicklung einsetzt. Sein besonderer Zugang zu den Medien ist wohl eine seiner größten Stärken. Damit wurden die Aktivitäten über die Region hinaus publik und bewegte die Menschen unserer Region.

Ein High Light dieses besondern Netzwerktreffens war Lisa Valentin mit ihrem selbstgeschriebenen Lied für Hans Köstner, das ihn sichtlich emotional berührte und die Tanzeinlagen von Alena Grassegger.

Auch wenn die Übergabe der Verantwortlichkeit an Tom Feier und Karl Wiegisser gestern offiziell statt fand, wissen alle, dass sich „Hans Köstner“ nicht von der Bühne verabschieden wird. Er wird nach wie vor, als Berater und Gesprächspartner vielen Netzwerkpartnern zur Verfügung stehen wann immer sie ihn brauchen.


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2020 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG