Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

Zukunftsstadt Knittelfeld ist Vorbild bei Bürgerbeteiligung

Zukunftsstadt Knittelfeld ist Vorbild bei Bürgerbeteiligung Freitag, 7. Februar 2020

Vor kurzem fand im Knittelfelder Rathaus eine Pressekonferenz zu den wichtigsten Vorhaben der nächsten Jahre statt. Das Hauptprojekt ist die Beteiligung der Knittelfelder Bürgerinnen und Bürger an wesentlichen Entscheidungen und Projekten der Stadt, denn die Zukunftsstadt Knittelfeld ist ein Gemeinschaftsprojekt. Für heuer sind zwei wesentliche Vorhaben definiert: Das BürgerInnenbudget und die Weiterführung des Stadtentwicklungsprozesses „Gestalten wir Zukunft“.

Die Stadtentwicklungsstrategie „Gestalten wir Zukunft“ ist nunmehr seit fünf Jahren in Kraft. Jetzt gilt es zu überprüfen, welche Ziele und Maßnahmen in welchem Ausmaß umgesetzt wurden und wo es Hindernisse oder Nachholbedarf gibt.

Eines der wichtigsten Vorhaben der nächsten Jahre ist die Beteiligung der Knittelfelder Bürgerinnen und Bürger an wesentlichen Entscheidungen und Projekten der Stadt.

Knittelfeld wird Zukunftsstadt – das Stadtentwicklungskonzept 2.0

Neben der Aktivierung der PatInnen von „Gestalten wir Zukunft“ sind für heuer drei wesentliche Vorhabendefiniert: die Weiterführung des Stadtentwicklungsprozesses „Gestalten wir Zukunft“, das BürgerInnenbudget sowie das Jugendbeteiligungsprojekt #DEINKnittelfeld. Mit diesen Schritten wird Knittelfeld zur Zukunftsstadt, deren Weg eine breite Mehrheit der Bevölkerung mitgestaltet und trägt.

„Die Zukunft einer Stadt kann niemand alleine gestalten. Das geht nur gemeinsam. Deshalb wünsche ich mir, dass sich alle KnittelfelderInnen an der Zukunft unserer Stadt beteiligen. Die BürgerInnen kennen ihre Stadt am besten. Sie wissen, wo der Schuh drückt oder wo wir neue Akzente umsetzen müssen,“ so Harald Bergmann.

Das neue BürgerInnenbudget

Bei der Gestaltung der Stadtentwicklungsziele und den daraus folgenden Investitionen sollen alle Knittelfelderinnen und Knittelfelder die Möglichkeit der Mitentscheidung bekommen. Die Vorschläge und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger werden bereits bei der Erstellung der zukünftigen Budgets berücksichtigt werden.

Als erster Schritt in diese Richtung sind im Budgetvoranschlag für dieses Jahr bereits 50.000 Euro für das neue Knittelfelder BürgerInnenbudget vorgesehen. Zusammen mit den PatInnen des Stadtentwicklungsprozesses und VertreterInnen wichtiger Vereine und Einrichtungen wurden sieben Vorschläge für Projekte entwickelt, die mit einem Gesamtbudget von 50.000 Euro umgesetzt werden können. Nun sind alle Wahlberechtigten eingeladen, diese zu bewerten und zu entscheiden, welche Projekte umgesetzt werden sollen. Bereits im März werden die Ergebnisse bekannt gegeben und welches BürgerInnenprojekt im Jahr 2020 umgesetzt wird. Zusätzliche 10.000 Euro wurden für das Beteiligungsprojekt „#DeinKnittelfeld“ budgetiert, bei dem Jugendliche selbst entscheiden, welche Projekte sie damit gerne umsetzen möchten. Harald Bergmann: „Ich bin der Überzeugung, dass die Jugendlichen selbst am besten wissen, was sie brauchen und welche Maßnahmen unsere Stadt lebenswert machen.“ Das Projekt wird vom Büro Kinder, Jugend und Familie der Stadtgemeinde Knittelfeld in Zusammenarbeit mit beteiligung.st umgesetzt.

2020 ist erst der Anfang – Knittelfelder Bevölkerung gestaltet ihr Stadtbudget
Beginnend mit dem Jahr 2021 soll das Budget der Stadtgemeinde von allen Wahlberechtigten beurteilt und mitgestaltet werden. Die Bevölkerung wird also direkt Einfluss auf die Umsetzung der wesentlichen Investitionsvorhaben nehmen können. Knittelfeld wird damit eine Vorreiterrolle bei der direkten Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern übernehmen.

Die folgenden BürgerInnen-Projektestehen zur Wahl:
1. Deine Bühne für DEIN TALENT
2. Initiative „Knittelfeld summt“
3. Imagekampagne „Mein Herz schlägt für Knittelfeld“
4. Attraktivierung des Schwimmbades
5. Stadtfest mit heimischen Vereinen
6. Echter Eislaufplatz in der Stadt
7. Belebung der Knittelfelder Vereine

murtalinfo wird in den nächsten Tagen jedes der sieben BürgerInnenprojekte genauer vorstellen.

Fotocredit: murtalinfo


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2020 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG