Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

NaturLesen und schützen – Neues aus dem NaLeMu

NaturLesen und schützen – Neues aus dem NaLeMuMittwoch, 13. Mai 2020

Das Leitthema des Naturparks „NaturLesen“ zieht sich durch die gesamte Region. Zahlreiche Angebote, Ausflugsziele und Veranstaltungen laden dazu ein, wieder zurück zur Natur zu finden, diese genauer wahrzunehmen und Zusammenhänge und Bedeutungen zu erkennen. Dabei wird die Natur als ein „großes Buch“ gesehen, in dem jeder lesen kann.  
 
Mit dem NaturLese-Museum, welches 2018 im Rahmen des Leaderprojektes „NaturLese-Region“ eröffnet wurde, wurde ein wichtiger Meilenstein gesetzt und damit das Thema weiter in der Region verankert. Die spannende Mitmach-Ausstellung lädt die ganze Familie auf eine Entdeckungsreise rund um die Geheimnisse der Natur ein. Die Natur als erlebbarer Raum soll die unterschiedlichen Facetten der Beziehung Natur – Mensch aufzeigen und die Besucher anregen, sich der Natur anzunähern. Jeder Raum stellt ein anderes Naturthema in Bezug auf das NaturLesen dar und birgt neue Erkenntnisse: Ob es sich nun um den Wald als Gemeinschaft handelt, um die heilende Wirkung der Natur, um die Naturwesen, um das Thema Landschaft lesen und mehr. Das Museum soll den Blick auf die Natur und ihre Zusammenhänge auf spielerische Art und Weise schärfen und Freude am Erkunden und Entdecken im Freien wecken.
 
Im Auftrag des Naturparks Zirbitzkogel-Grebenzen hat heuer die Ausstellungsgestalterin Anja Stejskal einzelne Stationen und Räume der von ihr für das Universalmuseum Joanneum in Graz kuratierten Ausstellung „Natur in Menschenhand?“  in das NaturLese-Museum eingebunden. Damit wird die Wirkung und thematische Bedeutung dieses Ortes für den Naturpark und seine Gäste um den Bereich Naturschutz und die verschiedenen Wirkungen menschlichen Handelns auf die Natur erweitert. In der Schatzkammer der Artenvielfalt beispielsweise finden die BesucherInnen aktuelle Informationen über die bizarren Schätze der Natur und ihrer Leistungen für uns Menschen. Dem gegenüber stehen Themen wie das globale Artensterben und der Klimawandel. Der Frage, wie unterschiedlich sich LandwirtIn, PolitikerIn, NaturschützerIn, TouristIn oder KonsumentIn in Naturschutzfragen entscheiden, wird in unterschiedlichen Quizfragen nachgegangen. Große Anziehungskraft genießt auch ein magischer Sandtisch, der dazu motiviert, die eigene Kulturlandschaft zu modellieren - mit Flüssen, Wäldern, Wiesen, und schneebedeckten Bergen. Natur braucht persönliche und emotionale Bindung. Die hier gezeigte Vielfalt an unterschiedlichen, spannenden und unkonventionellen Zugängen zu unserem Lebensraum bietet einen hohen Mehrwert – für Kinder und Erwachsene. Herzlich willkommen!

Voraussichtlich geöffnet: Pfingsten: 30.5. – 1.6.2020, 10.00 – 17.00 Uhr
 
Anschließend bis auf Weiters: Fr – So, 10.00 – 17.00 Uhr
 
Letzter Einlass jeweils 1 Stunde vor Schließung. Weitere Öffnungszeiten siehe Homepage.

Weitere Infos und Kontakt: Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen Hauptplatz 1, 8820 Neumarkt Tel.: +43 3584 / 2005
E-Mail: office@nalemu.at
Web: www.nalemu.at


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2020 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG