Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

Wie kann Kindern die Lebendigkeit und Leichtigkeit in ihrem Leben erhalten bleiben?

Wie kann Kindern die Lebendigkeit und Leichtigkeit in ihrem Leben erhalten bleiben?Montag, 28. September 2020

Kinder sind von Natur aus wissbegierig, haben die Lebendigkeit und Leichtigkeit noch in sich. Sie sind neugierig und lernen mit allen Sinnen. Doch was passiert in den meisten Fällen bei Schuleintritt, oft schon im Kindergartenalter?

Unser Bildungssystem steckt noch immer in der Krise. Bildung sollte die Entfaltung der Persönlichkeit in den Vordergrund stellen, die Begabungen und Fähigkeiten von jungen Menschen hervorbringen. Geht es wirklich immer nur darum gute Noten zu haben, oder geht es auch darum das Feuer, das in jedem brennt, um in seinem Leben das zu tun was einem wirklich Spaß und Erfüllung bringt, zu entfachen? Jedes Kind verbringt sehr viel Zeit in der Schule und seine Begabungen und Fähigkeiten sollten da gefördert werden. Leider geschieht sehr oft genau das Gegenteil – Kinder werden gebremst und oft auch entmutigt.

Schüler sollten für das Leben lernen können, sich ausprobieren, Fehler machen dürfen um daraus zu lernen etwas besser zu machen. Eigenständiges Denken und die eigenen Wertemaßstäbe für eine gesunde Urteilskraft zu entwickeln. Dazu braucht es empathisch lehrende Persönlichkeiten, die Vorbild sind, die eine Beziehung zu jedem einzelnen Kind aufbauen, die Methoden nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen vermitteln können. Wie viele Pädagoginnen und Pädagogen gibt es, die Bildungsprozesse so vermitteln? Wie viele von so engagierten Persönlichkeiten in lehrenden Berufen scheitern jedoch dann an unserem Bildungssystem – und geben auf?

Ständig verändern sich Anforderungen im Leben. Persönliche Weiterentwicklung und lebenslanges Lernen sind wichtige Erfolgsfaktoren geworden. In der Erwachsenenbildung geht es dann leider in vielen Fällen auch oft so weiter… Auch hier sollte schon lange ein Umdenken stattfinden. Lernen sollte mit erlebnisorientierten Methoden stattfinden um das Potenzial jedes einzelnen zu fördern und zu entwickeln.

Resignation, Depressionen und Burnout sind sehr oft die Folgen, wenn das Leben keinen Sinn bringt. Auch schon bei Kindern, nur hier wird es dann als Verhaltensauffällig beschrieben. Als häufigstes Störungsbild bei Kindern werden hierbei Angststörungen genannt, gefolgt von aggressiv-dissozialen Störungen sowie – in gleicher Häufigkeit – depressive Störungen und hyperkinetische Störungen, wie beispielsweise ADHS.

Weiterbildung mit Empathie, Herz und Verstand, Achtsamkeit und Wertschätzung sollte zur Regel werden, denn es geht immer um ein “sinnerfülltes glückliches Leben” egal wie alt der Mensch ist. 

 


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2021 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG