Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

Knittelfeld: Gemeinsam stark für Kinder

 Knittelfeld: Gemeinsam stark für KinderMontag, 6. Dezember 2021

Die Stadtgemeinde Knittelfeld wurde ausgewählt um an der Initiative des Landes Steiermark „Gemeinsam stark für Kinder“ im Zeitraum von 2021 bis 2023 teilzunehmen. Es gilt die Strukturen für die Familien langfristig und nachhaltig so zu gestalten, dass Kinder und Jugendliche chancengerecht aufwachsen können.

„Unser Ziel muss es sein, Kindern alle Wege offen zu halten – trotz unterschiedlicher Startbedingungen! Dafür gilt es die bestmöglichste Unterstützung anzubieten“, so Bürgermeister Harald Bergmann, welcher den Anstoß für die Teilnahme der Stadtgemeinde

Auch die Obfrau des Ausschusses Familie/Kinder/Jugend GRin Regina Biela sieht Familien als zentrales Leitthema der Stadtgemeinde: „Wir setzten dort an, wo es Lücken im Angebot gibt und arbeiten gemeinsam mit den regionalen Akteurinnen und Akteuren, aus den Bereichen Bildung, Soziales, Gesundheit und Freizeit, daran diese zu schließen.“ Durch die kommunale Koordination werden die Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien gut aufeinander abgestimmt und sichtbar gemacht. Die kommunale Koordinatorin und Leiterin des Büros Kinder, Jugend und Familie Daniela Knafl gibt einen Einblick in ihren Aufgabenbereich: „Meine Rolle ist es, einen Überblick über Angebote in der Stadtgemeinde im Bereich Familie zu schaffen. Vieles gibt es schon, manches fehlt. Gemeinsam mit sozialen Einrichtungen und (Bildungs-)Institutionen werden fehlende Angebote erarbeitet und umgesetzt, um eine durchgängige Präventionskette zu schaffen.“

Trotz unterschiedlicher Startbedingungen sollen Kinder ihren Fähigkeiten entsprechend heranwachsen können. Dabei wird ein präventiver Zugang verfolgt, gegensteuern zu müssen.

Die Gemeinde ist nach dem Familienverband der wichtigste Ort des Zusammenlebens. Deshalb ist es ihre Aufgabe, die Bedürfnisse ihrer Familien ernst zu nehmen und diesen gerecht zu werden. Mit abgestimmten und altersgerechten Angeboten möchte sie den Kindern ein gutes Aufwachsen ermöglichen. Dabei stehen alle Kinder von 0 bis 18 Jahren im Mittelpunkt. Einrichtungen wie Kinderkrippen, Schulen, Beratungsstellen und Vereine begleiten die Kinder und ihre Familien auf diesem Weg.

Alle Angebote für Kinder und Familien vor Ort werden miteinander lückenlos vernetzt und für alle sichtbar gemacht. So können Kinder und Familien von der Schwangerschaft bis zum Eintritt ins Berufsleben rechtzeitig auf alles aufmerksam gemacht werden und sich die Unterstützung holen, die sie gerade brauchen.

Die Gemeinde spannt somit ein Netz wie ein Trampolin, welches allen Kindern den Sprung in ein eigenständiges erwachsenes Leben ermöglicht. Weil wir nur gemeinsam stark für unsere Kinder sind.

Leitziele:

  • Chancengerechtigkeit für alle Kinder und Jugendlichen in der Steiermark
  • Sichtbarmachung und Verknüpfung sowie Schließung von Lücken bei Angeboten entlang des Aufwachsens von Kindern und Jugendlichen in der Lebenswelt Gemeinde
  • Wirkungsvolle Vernetzung und Kooperation der Handelnden im Sozialraum rund um die Familien
  • Beteiligung von Kindern, Jugendlichen und Familien sowie von relevanten Einrichtungen
  • Strukturelle Verankerung von Prävention in den Gemeinden und Regionen Wirkungen
  • Kinder, Jugendliche und ihre Familien werden in den Mittelpunkt gestellt
  • Optimale Infrastruktur für Kinder, Jugendliche und ihre Familien in ihren Lebenswelten
  • Verstärkte Sichtbarmachung und Akzeptanz der Angebote
  • Stärkung des Miteinanders in der Gemeinde/der Region
  • Hauptamtliche Koordination für die Umsetzung der Initiative direkt vor Ort
  • Nachhaltige Stärkung zukunftsfähiger und familienfreundlicher Gemeinden sowie Kleinregionen
  • Primärprävention von Anfang an!

Konkrete Ziele wurden beim ersten Steuerungsgruppentreffen am 29. September auf Basis einer Ist-Stand Analyse erarbeitet. Beim Akteur*innen Kick Off (mit dem Netzwerk „Jung sein in Knittelfeld“) am 30. November wurden die Ziele diskutiert und nachgeschärft. 25 Personen aus dem Bildungs- und Sozialbereich beteiligten sich daran. Gemeinsam mit Akteur*innen aus unterschiedlichen familienrelevanten Bereichen wurden wird nun in Arbeitsgruppen an der Umsetzung der Zielvorhaben gearbeitet.

Ziele in Knittelfeld (Hauptziel):

Zur Steigerung der Chancengerechtigkeit sollen Maßnahmen gesetzt werden, die an die zentralen Sozialisationsinstanzen (Familie, Betreuungseinrichtungen, Schule) der Kinder anknüpfen.

Erste konkrete Maßnahmen dazu in Knittelfeld bereits in Arbeit:

In Bezug auf dieses Hauptziel wird aktuell in Knittelfeld daran gearbeitet die Stadtbibliothek familienfreundlicher zu gestalten. Dazu soll beispielsweise ein Wickeltisch installiert, mehr Angebote für Familien (speziell für Kleinkinder) gesetzt und eine familienfreundlichere Ausstattung angeschafft werden. Die Stadtbibliothek soll sich als sicherer und zentraler Treffpunkt, als (Klein- )Veranstaltungs- und Vernetzungsort für Familien etablieren. Auf diese Weise soll der (Erfahrungs-)Austausch zwischen den Eltern, das Kennenlernen von Anlaufstellen und Angeboten sowie die frühkindliche Leseförderung unterstützt werden.

Zudem soll es leichter-zugängliche Informationen zu Förderungen für die Schul-, Lehr- und Studienlaufbahn geben. So soll Anfang nächsten Jahres bereits die erste Informationsveranstaltung „Was kostet studieren? Und welche Förderungen kann ich als Student*in beantragen?“ in Kooperation mit dem BG/BRG Knittelfeld stattfinden, bei der sich interessierte „Erstis“ über Fördermöglichkeiten erkundigen können.

Anwesende Personen: DI (FH) Harald Bergmann (Bürgermeister Stadtgemeinde Knittelfeld) GRin Regina Biela (Obfrau des Ausschusses Familie/Kinder/Jugend) Daniela Knafl, MA (Kommunale Koordinatorin, Leitung Büro Kinder, Jugend und Familie)

Fotocredit: Stadtgemeinde Knittelfeld


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2022 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG