Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

Das Energiecamp Murau fand im waldreichsten Bezirk der Steiermark statt

Das Energiecamp Murau fand im waldreichsten Bezirk der Steiermark stattMontag, 9. Mai 2022

Die Holzwelt Murau will mit dem Energiecamp ein neues Energiezeitalter mitgestalten. Denn wenn wir so weiter tun, müssten wir die Erde mit einem Space Shuttle verlassen.

Motto: Ich tu’s
Nach zwei Jahren Online-Veranstaltung fand das Energiecamp der Holzwelt Murau heuer vom 5. bis 6. Mai 2022 im Brauhaus Murau endlich wieder mit Publikum statt, zusätzlich gab es auch die Möglichkeit die Veranstaltung digital mitzuverfolgen. Beleuchtet wurde das Thema „Mit Holz zur Energiewende – Wie der Rohstoff Holz zum Klimaschutz beiträgt“. In den Vorträgen und Workshops hat sich dabei alles um das Thema Holz, Energie und Klima gedreht. Mehrmals wurde auch erwähnt welche Wunden unserem Ökosystem mit unserem Energiehunger schon geschlagen wurden. Denn wir haben Verantwortung für die ganze Welt - nicht nur für die halbe. Wir haben auch keine zweite Erde! Sie ist unsere Heimat, wir müssen sie schützen. Der „Mundfunk“ ist immer noch die beste Möglichkeit Bewusstsein dafür zu schaffen, dass die Lebensgrundlage der Menschheit auf dem Spiel steht. 11-Tausend Jahre gab es Klimastabilität - ein Geschenk der Natur. Jetzt forschen Wissenschaftler für die Wahrheit – der Schafrichter ist die Natur. Es helfen keine ritualen Übungen und Versprechen, bis 2035 müssen wir klimaneutral sein so der Tenor vieler Wissenschaftler am Energiecamp. 70-80% der Ressourcen gehen in die Baubranche, so eine Dummheit wird unsichtbarer je größer sie wird.

Globale, nationale und regionale Sichtweise zum Klimaschutz
Die Perspektive des Energiecamps ist auf lange Sicht klar definiert: Murau setzt sich als Klima- und Energie-Modellregion bewusst mit den Fragestellungen der Energiezukunft auseinander. Das Energiecamp Murau ist ein innovatives Konferenz-Format zur Erörterung von brennenden Energiefragen und bringt dabei klima- und energieaffine Menschen, die junge Generation und die Bevölkerung mit ExpertInnen und VordenkerInnen zusammen. Es werden künftige Wege aufgezeigt, Strategien für die Energiewende mit Fachleuten diskutiert, innovative Beispiele beleuchtet, um Lösungsansätze zu entwickeln. Das zeichnet das Energiecamp aus.

Seit vielen Jahren besuchen hochkarätige Referentinnen und Referenten wie Günther Mayr – Leiter der ORF ZIB Wissenschaftsredaktion das Energiecamp in Murau. Der studierte Kommunikationswissenschaftler wurde in Bregenz geboren, wuchs in Murau auf und besuchte gemeinsam mit BGM Thomas Kalcher das Gymnasium in Murau. Sein Vortrag: Holz als Teil der Lösung der globalen Herausforderungen zur Bewältigung des Klimawandels.  Ebenfalls mit dabei war Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber, emeritierter Leiter des Instituts für Klimafolgenforschung in Potsdam und Initiator und Gründer der „Bauhaus der Erde GmbH“. Er ist einer der weltweit führenden Klimaforscher, der beispielsweise die UNO oder den Vatikan in Klimafragen berät. Weitere Vortragende: DI Matthias Braun, Experte der Abteilung „allgemeine Klimapolitik“ im Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie. Mag. Doris Stiksl (proHolz Steiermark), oder Dr. Erwin Thoma (Geschäftsführer ThomaHolz GmbH). Thoma nahm die Teilnehmer mit in eine Welt, die vielen von uns fremd geworden ist: Er berichtete über das Leben mit dem Wald, die Faszination der Bäume, Ameisen und das gute Leben mit Holz. Er beschrieb Bäume wie Weggefährten – es sind gelebte Erfahrungen, die er in seinem Vortrag zum Thema „Energieautarkes Bauen mit Holz“ brachte. Insgesamt waren 16 Speaker am Wort.

Neben interessanten Vorträgen gab es auch diesmal wieder Talkrunden und eine Innovationlounge, sowie vorab eine Pre Convention Besichtigung in den Räumlichkeiten der Reinholz GmbH in Oberwölz. Dort werden Häuser ohne Chemie, Folie und Leim, mit einer Dämmschicht aus Holzfaser und Lehm aus regionalem Holz produziert. Als klares Bekenntnis für gesundes Wohnen, Nachhaltigkeit und Klimaschutz.

Das Energiecamp ist ein Konferenz-Format für junge Leute, bei dem interessierte Personen aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Jugend gemeinsam brennende Fragen zu den Themen Klima und Energie beleuchten und diskutieren. Es stehen immer Fachvorträge, Diskussionen mit Expertinnen und Experten sowie innovative Beispiele am Programm.

Erstmals fand im Rahmen des Energiecamps am Freitag auch ein Holz-Aktionstag „Trag was bei – Ich tu’s“. Die Bevölkerung war dazu eingeladen, Ideen und Anregungen beizutragen, wie Holz zum Klimaschutz beitragen kann. Als Belohnung dafür gab es einen „Klimawender“, einen Pfannenwender aus Holz und jede Menge Holz Action von diversen Partnern der Holzwelt Murau am Raffaltplatz vor dem Brauhaus in Murau.

Fotocredit: murtalinfo


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2022 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG