Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

Landwirtschaftskammer verlieh Kammermedaillen

Landwirtschaftskammer verlieh KammermedaillenFreitag, 13. Mai 2022

Der Festsaal im Schloss Feistritz (St. Peter am Kammersberg) war der Rahmen für die Verleihung von Kammermedaillen in Bronze und Silber sowie Ehrenurkunden für Frauen und Männer vom Bezirk Murau, die über viele Jahre wichtige Funktionen im bäuerlichen Bereich ausgeübt hatten. Die Überreichung der Medaillen und Urkunden musste schon einige Male wegen der Corona Einschränkungen verschoben werden.

Schloss Feistritz beweist sich als Kompetenzzentrum
Gastgeberin Direktorin Maria Reissner freute sich als Gastgeber auserwählt worden zu sein. Oftmals, vor allem die Bäuerinnenorganisation, sind im Schloss Feistritz zu Gast um ihre Festveranstaltungen durchzuführen. „Man sei in Feistritz das Kompetenzzentrum für Gastfreundschaft“, so Maria Reissner und verwies auf die Ausbildungsmöglichkeiten für die Pflege in Zusammenarbeit mit der Pflegeschule auf der Stolzalpe. Fast alle Absolventinnen der Schule würden den Beruf als Bäuerin wählen, wenn die Partner eine Landwirtschaft übernehmen würden. „Frauen sind auf den Bauernhöfen sehr wichtig, es gebühre ihnen der Stellenwert, der ihnen zustehe, der Bauernhof erzeugt die Lebensmittel höchster Qualität, pflegt die Kulturlandschaft, der Mensch müsse aber im Mittelpunkt stehen“ so Dir. Maria Reissner.
Begrüßt wurden die Gäste und zu ehrenden bäuerlichen Funktionäre von Kammerobmann Martin Hebenstreit. Er konnte dazu auch Kammerpräsident Franz Titschenbacher, Bezirksbäuerin Erika Güttersberger und Kammersekretär Franz Stein willkommen heißen.

Lebensqualität wird von Landwirtschaft ermöglicht
Kammerpräsident Franz Titschenbacher befasste sich mit dem Thema, wie man Lebensqualität durch Ernährungssicherheit in der Gesellschaft in Zukunft sichern könne. Die Ernährungswirtschaft von regionaler Landwirtschaft ist nicht wegzudenken, dies sei in den letzten Jahren mit Corona der breiten Gesellschaft sehr bewusst geworden. Gerade die Bäuerinnen sind die wichtigsten Botschafterinnen, den Wert von regional erzeugten Lebensmitteln in der Gesellschaft zu vermitteln. Es werde die Lebenswelt auf den Bauernhöfen, die wertvolle Arbeit zur Erzeugung der Lebensmittel, die tagtäglich vollbracht werden immer wieder in der Öffentlichkeit dargestellt. „Bildung der Jugend in den bäuerlichen Betrieben ist wichtig und die Aussaat für die Ernte von morgen“ so Präsident Franz Titschenbacher. Dank gebühre allen, die trotz der vielen Arbeit und Verantwortung auf ihren Bauernhöfen auch in der bäuerlichen Interessensvertretung Aufgaben übernommen haben. Der Generationsauftrag heiße auch, den Wandel verpflichtet zu sein, neu ausrichten müsse möglich sein, dies ist oftmals auch notwendig, um den Herausforderungen von morgen gerecht zu werden, sagt Titschenbacher. Der Krieg in der Ukraine habe Werte in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt, Ernährungssicherheit, Verfügbarkeit von Lebensmitteln, Energieabhängigkeit, Kostensteigerungen, diese Fragen würde die Gesellschaft sehr beschäftigen und es werden Lösungen gefordert.

Urkunden, Kammermedaillen in Bronze und Silber
Kammerpräsident Franz Titschenbacher nahm mit Kammerobmann Martin Hebenstreit die Überreichung der Auszeichnungen vor. Einige wenige waren verhindert, sind hier aber angeführt.

Ehrenurkunden: Katrin Auer – Niederwölz, Hermann Brunnhofer – St. Lambrecht, Wolfgang Edlinger – Stadl-Predlitz, Hermine Feuchter – Predlitz, Werner Göglburger – Pöllau am Greim, Thomas Lassacher – Perchau, Elisabeth Miedl – Krumegg, Gudrun Moitzi – Schönberg-Lachtal, Ferdinand Moser – St.Veit/Gegend, Christoph Rössler – Zeutschach, Martin Schindlbacher – Perchau, Gertrude Seidl – Stolzalpe, Gerhard Siebenhofer – Stolzalpe, Nicole Steinwender – Lutzmannsdorf, Michael Sturm – Raiming, Georg Tulnik – Eselsberg, Stepan Weilharter – Einach;
Kammermedaille in Bronze: Amtstierarzt Armin Deutz, St. Lambrecht, Berthold Grassauer – Ratschfeld, Franz Geissler – Winklern, Harald Kraxner – Kulm/Zirbitz, Siegfried Krump – Bodendorf, Gottfried Reif – Puchfeld, Josef Schröcker – Krakauschatten, Gerd-Richard Wallgram – Zeutschach, Josef Gottlieb Wallner – Krakauschatten, Ferdinand Wölfl – St. Marein/Neumarkt, Thomas Wölfl – Lassnitz-Auen. Kammermedaille in Silber: Franz Hansmann – Feistritz, Egidius Petz – Schönberg – Lachtal, Thomas Wirnsberger – Lutzmannsdorf.

Mahnung zum Klimaschutz
In den Dankesworten für die Ehrungen mahnte Amtstierarzt Armin Deutz einmal mehr dem bereits weitgeschrittenen Klimawandel mehr Augenmerk zu schenken, man müsse auf breiter Ebene diesem entgegenwirken. Die Auswirkungen sind nicht zu übersehen, würden auch die Landwirtschaft in Zukunft noch stärker treffen und schwere Auswirkungen mit sich bringen. Musikalisch begleitet wurde die Ehrungsfeier von Martin Geissler aus Winklern bei Oberwölz. Das Team der FS Feistritz servierte im Anschluss kulinarische Köstlichkeiten aus der Region.

Bildtext:
Die geehrten Bäuerinnen und Bauern vom Bezirk Murau für ihre verantwortungsvollen Tätigkeiten in der bäuerlichen Interessensvertretungen.         

Text und Fotocredit: Anita Galler


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2022 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG