Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

Murau: Um den Sieg wurde hart gekämpft

Murau: Um den Sieg wurde hart gekämpftDienstag, 7. Juni 2022

Das Pfingstringen bei der Hubertuskapelle hat lange Tradition
Treffpunkt für viele aus der Region Oberwölz war am Pfingstsonntag die „Hubertuskapelle“ in Eselsberg. Die LJ Ortsgruppe Oberwölz hatte zu traditionellen „Pfingstringen“ eingeladen, sehr viele Besucher aber auch mehrere Burschen sind zum Kräftemessen gekommen, jeder wollte der Stärkere sein. Doch zuvor wurde gefeiert.

Es begann zur Mittagszeit mit einer Andacht bei der „Hubertuskapelle“, anschließend wurde zum Frühschoppen aufgespielt, der Musikverein Winklern - Oberwölz sorgte für tolle Festtagsstimmung. Inzwischen versammelten sich die Schaulustigen und die Akteure zum Pfingstringen. Bei der „Hubertuskapelle“ gibt es das Pfingstringen seit 1999, zuvor wurde dieser Brauch bei Lurgtratte in Hinteregg gepflegt. Diesmal war es ein Volksfest mit sehr vielen Besuchern, man wollte wieder feiern, so einige der Teilnehmer bei der Hubertuskapelle. Die Hubertuskapelle ist ein besonderer Platz für die Jägerschaft der Zweigstelle Oberwölz im Steirischen Jagdschutzverein. Obmann ist Friedwald Reiter.

Beim Ringen geht es nicht nur um Schnelligkeit, wie man den Gegner zu Boden bringt, auch Kraft in den Händen und Füssen sind wichtig, es wird der ganze Körper beansprucht, weiß Robert Reiter zu berichten. Er war als Kampfrichter im Einsatz damit alles seine Ordnung und Richtigkeit hatte. Jeder der „Ringer“ bekam die Anweisungen zum richtigen Verhalten und nun konnte der Zweikampf beginnen. Für die vielen Zuschauer waren es unterhaltsame Momente, er wohl zu Boden kommt. Viel Erfahrung bringt Kampfrichter Robert Reiter für diese Funktion mit: Er hatte in seiner Jugendzeit rund 20-mal aktiv am Pfingstringen teilgenommen, er kennt die Kriterien bestens. Fixe Griffhaltung und kein loslassen sind die wichtigsten Regeln beim Ringen, gezählt wird der Wurf, mit Co System wird der Sieger ermittelt, wichtig ist es ist keine Rauferei das Pfingstringen. Dieses Brauchtum, so weiß Robert Reiter zu berichten, gibt es bereits seit den 1920er Jahren. Früher war der Sieger beim Pfingstringen automatisch der Wegauskehrer beim nächstfolgenden Faschingrennen in Oberwölz. Nun hofft man, dass vom Pfingstringen die nächsten Wegauskehrer für das Faschingrennen hervorkommen.

Gleich im Anschluss an das Ringen war schon die Siegerehrung, kein Pokal, kein Preisgeld, sondern ein schmuckes Holzstück mit der Inschrift „Pfingstringen 2022“ wurde überreicht. Bei den Teilnehmern bis 10 Jahre siegte Fabian Rieger, von 11 bis 14 Jahre war Gewinner Jonas Wöhry, von 15 bis 18 Jahre Elias Freudenberger und über 18 Jahre ging der Sieg an Franz Reif. Die Siegerehrung nahmen LJ Obmann Sebastian Ertl, LJ Leiterin Claudia Berger und Kampfrichter Robert Reiter vor. Danach spielte eine Gruppe von Musikern vom MV Winklern – Oberwölz noch einige Ständchen für die Teilnehmer am Pfingstringen.  
Seit einigen Jahren wird als weiteres Programm das „Kuhlotto“ durchgeführt. Beim Loskauf gab es für jedes Los eine bestimmte Fläche auf einem kleinen Grundstück zugewiesen, doch die dafür in das Grundstück gebrachte Hochlandrind ließ sich lange Zeit, um den Gewinner des „Kuhlottos“ nennen zu können. Wegen des aufziehenden Gewitters wurde die Wartezeit verkürzt, Gewinner des 150 Euro Thermengutscheines war Christian Holzer.

Das Pfingstringen wird in der Region Oberwölz seit rund 70 bis 80 Jahren gepflegt. Seit vielen Jahren ist es nun Aufgabe der LJ, zuvor pflegte es die Katholische Jugend von Oberwölz.
Anita Galler

Bildtext: Sieger beim Pfingstringen mit der LJ Führung, v.l. LJ Leiterin Claudia Berger, Obmann Sebastian Ertl, Jonas Wöhry, Fabian Rieger, Elias Freudenberger, Franz Reif und Robert Reiter.

Foto: Galler

 


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2022 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG